Brombeeren

"Die Brombeeren (Rubus sectio Rubus) sind eine Sektion aus der umfangreichen und weltweit verbreiteten Pflanzengattung Rubus innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Sektion umfasst mehrere tausend Arten, allein in Europa wurden mehr als 2.000 Arten beschrieben.[1][2] Die Früchte werden als Obst verwendet. Das Wort Brombeere hat sich aus dem althochdeutschen Wort brāmberi‚ Dorngebüschbeere oder Beere des Dornstrauchs, entwickelt.." aus Wikipedia

Brombeeren richtig schneiden

ei Brombeeren schneidet man im Frühjahr alle Ruten ab, die älter als ein Jahr sind und bereits Früchte getragen haben. Soweit die Theorie. In der Praxis kann man im dichten Rutengewirr Alt und Neu allerdings oft kaum unterscheiden. Umso wichtiger ist es, frühzeitig für Ordnung zu sorgen.

Dornenlose Brombeeren wie 'Navaho' und 'Loch Ness' wachsen wesentlich stärker als die altbekannte dornige Sorte 'Theodor Reimers'. Ihre Triebe stehen meist straff aufrecht und hängen erst an den Enden über. Für einen guten Überblick ist ein bis zu zwei Meter hohes Spalier mit zwei Pfählen und waagerecht gespannten Drähten zu empfehlen.

Schneiden Sie im Frühjahr den gesamten Strauch bis auf sechs bis zehn kräftige, gesunde Jahrestriebe auf Bodenhöhe zurück. Die Jahrestriebe leiten Sie anschließend entweder fächerartig diagonal oder senkrecht durch die Spanndrähte. Alle Ruten, die erst in der neuen Saison entstehen, binden Sie dagegen so an der Rankhilfe fest, dass beide Triebgenerationen strikt getrennt sind und sich nicht überlagern.

Die Trennung von neuen und alten, fruchttragenden Ruten erleichtert die Pflege in den kommenden Jahren ungemein. Sie schneiden im Frühjahr künftig nur noch die jeweils älteren Ruten ab und leiten die neuen Austriebe wieder an der entsprechenden Stelle durch das Rankgitter. Auch andere notwendige Arbeiten wie das Einkürzen der Seitentriebe im Juli und nicht zuletzt die Ernte sind bei übersichtlich gezogenen Sträuchern viel einfacher.

Übrigens: In Regionen mit milden Wintern ist ein Rückschnitt der alten Fruchttriebe auch schon im Herbst möglich. In kalten Wintern sind die alten Ruten für die jüngeren aber ein wirkungsvoller Schutz gegen die Wintersonne und sollten daher erst im Frühjahr entfernt werden.