Henneburg bei Stadtprozelten


Gemeinde: Stadtprozelten
Landkreis: Main-Spessart
Grundriß in: Grundriß in Kunstdkm. v. Bayern, Unterfrk., Bd. 7; Ebhardt I, Abb. 516; Schmidt, Fig. 8; Dehio-Franken, S. 787; Kreisel, S.13
Erbaut: Ende 12. Jahrhundert



Grafen von Prozelten sind seit der 1. Hälfte des 12.Jh. bekannt. Die Burg wurde Ende des 12. Jh. begonnen. Ihr ältester Teil ist der Bergfried im Norden. Ab 1280 war Henneberg Ganerbenburg. 1320 kam sie in den Besitz des Deutschen Ordens, der den 2. Bergfried und die äußere Ringmauer sowie wesentliche Teile der Wohnbauten hinzufügte. Im 17. Jh. wurde die Burg verlassen. Der große Bergfried hat Buckelquadermauern von 3 m Stärke, seine Seitenlänge beträgt 10 m, er hat in einer Höhe von 24 m 4 Stockwerke, der rundbogige Eingang liegt 12 m hoch. Die Ringmauer der Kernburg ist 1,5 m stark.


Links: